Großbrand von Putenstall mit Biogasanlage in Schönram

Die Feuerwehr Petting wurde um 02:21 Uhr mit dem Alarmstichwort "ABC B, Brand Biogasanlage" nach Schönram gerufen. Laut Erstmeldung sollte eine Biogasanalge in Vollbrand stehen. Nach eintreffen der ersten Kräfte stellte sich jedoch heraus, dass der an die Biogasanlage angrenzende Putenmaststall komplett im Vollbrand stand. Im Stall befanden sich zum Zeitpunkt des Brandes keine Tiere. Nach ausgiebiger Erkundung und Einschätzung der Gefahrenlage an der Einsatzstelle wurde der Fokus auf die Abschirmung der Biogasanlage und des zweiten anliegenden Maststalls mit Puten, sowie der Kühlung eines Flüssiggastanks auf der Stallrückseite gelegt. Zur Sicherheit wurden noch Einsatzkräfte  aus: Waging und Laufen nachalarmiert. Die Löschwasserversorgung wurde von drei, teils bis zu 1 km langen B-Leitungen von einem Löschweiher und einem Oberflurhydranten durch die FF Weildorf,  FF Leobendorf, FF Lampoding, und der FF Petting sichergestellt. Die Umgebung der Biogasanlage wurde permanent mit Gasmessgeräten überwacht. Die Generatoren der Biogasanlage waren auf Störung, und so war die Gefahr eines Gasüberdrucks in der Anlage vorhanden. Die Funktion der Notfackel wurde deshalb genau überprüft und sichergestellt. Es wurden mehrere Brandabschnitte gebildet, zwei Drehleiten waren für Löscharbeiten im Einsatz. Nach ca, 2,5 h konnte "Feuer aus" gegeben werden. Für die Nachlösch- und Abschirmungsarbeiten waren die FF Petting und die FF Weildorf (Wasserversorgung) bis ca. 12.00 Uhr mittags im Einsatz. 

Link zu Chiemgau24:

https://www.chiemgau24.de/chiemgau/rupertiwinkel/petting-ort104749/petting-stall-putenmastbetrieb-brennt-grosser-feuerwehreinsatz-schoenram-11738081.html

 


Einsatzart Brand
Alarmierung ILS Traunstein
Einsatzstart 6. Februar 2019 02:21
Mannschaftstärke 168
Einsatzdauer 10
Fahrzeuge MZF
HLF 20
LF 20
TSF
Mehrzweckanhänger
Alarmierte Einheiten FF Petting
FF Lampoding
FF Waging
FF Leobendorf
FF Laufen
FF Weildorf
FF Teisendorf
FF Traunstein GW-AS
UG-ÖEL