Neue Sirene für die Feuerwehr auf dem Rathaus

3. Juli 2019
Aktive Wehr
Ende Mai wurde für das Gemeindegebiet auf dem Rathaus eine neue Sirene montiert.

Die Sirene ist notwendig geworden, da die alte Sirene auf dem ehemaligen Feuerwehrgerätehaus seit längerer Zeit defekt und zudem – aufgrund ihres Alters von knapp siebzig Jahren – nicht mehr zu reparieren war. Bei dem neuen Gerät handelt es sich um eine elektrische Sirene (SES 600), die neben dem normalen Sirenenalarm für die Feuerwehralarmierung auch die Signale zur Warnung der Bevölkerung wiedergeben kann. Im Zuge der Erneuerung wurde die Sirene auf dem Dach des Rathauses montiert, da an diesem Standort eine bessere Beschallung des Ortes möglich ist. Sie besitzt vier Signalhörner, die insgesamt 600 Watt Leistung haben, was in etwa der Schallleistung einer herkömmlichen Motorsirene E57 entspricht. Von diesen Motorsirenen sind noch drei im Gemeindegebiet vorhanden. Die neue Sirene ist mit zwei Verstärkern ausgestattet, die wiederum von einem Akkusystem gespeist werden. Durch die Akku-Pufferung sind bei einem Stromausfall noch circa zwanzig Durchführungen von Alarmen möglich, wodurch auch die Alarmierung der Feuerwehr gesichert ist.

In diesem Zuge bedankt sich die Feuerwehr Petting bei der Firma Funktechnik Enthofer aus Traunstein für die gute Zusammenarbeit im Rahmen der Planung, Montage und Inbetriebnahme. Ebenso gilt der Dank der Feuerwehr Laufen, die beim Aufbau mit der Drehleiter unterstützte, und der Gemeinde Petting für die Zurverfügungstellung des neuen Standorts sowie die Übernahme der Kosten für die Sirene.